Deutsch

Chili con carne

Chili con Carne ist die Bezeichnung eines scharfen Gerichts aus Fleisch und Chilischoten. Ein beliebter Mexikanischer Klassiker! ...oder vielleicht doch ein Klassiker aus Texas?

Wer hat es denn nun wirklich erfunden?

... der wirkliche Ursprung von dem Gericht Chili con Carne ist nicht eindeutig geklärt. 

Bis heute kann niemand glaubhaft nachweisen, wo das Gericht zum ersten Mal zubereitet wurde. Sowohl die US-Bundesstaaten Texas und New Mexiko sowohl als auch Arizona behaupten, dass der Ursprung des Chili auf ihrem Gebiet liege. Die Behauptung aber, Chili con Carne sei ein mexikanisches Gericht, das mexikanische Einwanderer über die Grenze nach Texas und New Mexico gebracht hätten, lässt sich heute kaum mehr aufrechterhalten. Unbestritten ist jedoch der Einfluss der mexikanischen Küche, in der oft mehrere Arten von Chilischoten kombiniert werden, um den Geschmack zu variieren. 

Trotzdem viele Geschichten ranken sich um das Urrezept. Es wird heute nicht der mexikanischen Küche sondern der Tex-Mex-Küche zugerechnet. Wie bei zahlreichen anderen Gerichten wird auch in diesem Fall über die ursprüngliche Herkunft, die richtigen Zutaten und die Schreibweise gestritten.

Einige Wissenschaftler behaupten, es wäre ein Ersatz für das indianische Trockenfleisch Pemmikan, das vor dem Verzehr mit verschiedenen Gewürzen zu einem dicklichen Eintopf gekocht wurde. Andere behaupten, das erste Chili con Carne sei als billige Massenverpflegung von der US Army für ihre Soldaten gekocht worden. Eine Legende besagt, das erste Rezept für Chili con Carne sei einer Nonne in einem Trancezustand erschienen.

Sicher ist, das Chili con Carne vor allem in Texas Anfang des 20. Jahrhunderts ein beliebtes Gericht war, das vor allem durch die riesigen Rinderherden und den dadurch vorhandenen Fleischmassen billig zu kochen war. Vor allem die Gegend um San Antonio in Texas war und ist das Zentrum der Chili-Kultur. Noch heute ist Chili con Carne das texanische Nationalgericht.

Das Gericht ist vermutlich schrittweise entstanden, sodass seine erste Zubereitung reine Interpretationssache ist. Wahrscheinlich haben sie alle ein wenig mit dazu beigetragen.

Und wer besitzt nun das richtige Rezept?

Ebenso umstritten wie die Herkunft sind die Zutaten für ein “authentisches” Chili con Carne. Die einzigen Konstanten in allen Rezepten sind Chilischoten und Fleisch. Doch bereits bei der Auswahl des Fleisches und dessen Art der Zerkleinerung scheiden sich die Geister. Einige Chili-Puristen bestehen auf Rindfleisch, andere verwenden u.a. auch Wild, Bison oder sogar Truthahnfleisch. Das Fleisch ist entweder in feine Würfel geschnitten oder wird als Hackfleisch verwendet.

Gehören Bohnen in die Chili con Carne?

Ebenfalls umstritten ist die Verwendung anderer Zutaten wie Bohnen oder Tomaten. In Texas sind Bohnen und Tomaten völlig als “Füllsel” verpöhnt. Bei den meisten Chili Cookoffs, den häufigen und beliebten Wettbewerben um das beste (und schärfste) Chili werden Chilis mit Bohnen oder Tomaten erst gar nicht zugelassen. In anderen Regionen der USA werden dagegen häufig auch Bohnen oder Tomaten verwendet.

Ein Original Texas-Chili besteht aus nichts als Chilischoten und Rindfleisch, das entweder fein gewürfelt oder grob gewolft wurde. Häufig wird noch Rinderfett als Geschmacksträger zugegeben. Gewürzt wird üblicherweise mit Zwiebeln, Knoblauch, Oregano und Kreuzkümmel. 

Wie kocht man ein authentisches Chili con Carne?

Ein gutes Chili con Carne wird über mehrere Stunden auf kleiner Flamme gekocht, wodurch es eine sämige Sauce erhält. Viele Chili-Kenner behaupten ausserdem, dass das Chili erst dann richtig schmeckt, wenn es am Vortag gekocht, dann über Nacht gekühlt und am nächsten Tag wieder aufgewärmt wird. Durch die lange Kochzeit eignen sich für ein Chili con Carne nur Fleischteile mit viel Bindegewebe wie Brust oder Hesse. Bindegewebsarme Teile wie Rücken oder gar Filet würden bei der langen Kochzeit zerfallen.

Gibt es auch eine vegane Powermeals-Version?

Unbedingt! Wir haben eine Chili sin Carne für sie kreiert. Unsere vegane Version des Tex-Mex Klassikers enthält slow cooked Linsen mit Paprika, gewürzt mit Kreuzkümmel und ein wenig Chili, serviert mit weissem Reis.

Ist ein Chili con carne ketofreundlich?

Klar! Unsere Keto-Version von der Chili con Carne servieren wir mit Kotjak-Reis und enthält 13g Kohlenhydrate.

Lassen Sie sich Gerichte aus der ganzen Welt liefern & entdecken Sie jetzt unsere Version des Tex-Mex Klassikers, in ausgewogenen, veganen oder kohlenhydratarmen Varianten! En guete!